Was ist der Schreitag?

 

Psychosomatische und psychiatrische Krankheitsbilder werden in unserer Gesellschaft noch nicht wirklich verstanden, toleriert und respektiert. Im Gegenteil, viele Menschen hegen merkwürdige Glaubenssätze, ignorieren, spotten oder machen sich darüber lustig. Viele Menschen hatten bzw. haben aber auch keinen Zugang zu diesen Krankheitsbildern und kennen diese nicht. Andere sind schlichtweg nicht umfassend informiert.

Dabei kann es Jeden treffen. Zu jeder Zeit. Egal in welcher Lebenslage man sich gerade befindet.
Mit dem Schreitag wollen wir Transparenz zwischen unserer Gesellschaft und den Betroffenen schaffen.
Wir möchten sensibilisieren und helfen auf Krankheitsbilder aufmerksam zu machen.
In unserem Podcast (Coming Soon) wollen wir Betroffene, Angehörige, Unterstützer, als auch uns selbst zu Wort kommen lassen.

Wir wollen ein Zeichen setzen. Ein Zeichen von Dankbarkeit, Toleranz und Mut.
Um unser Projekt zu unterstützen, wollen wir Spenden sammeln. Das gelingt uns über unseren Shop.
Unsere Spenden fließen genau da hin, wo wir aktuell Bedarf sehen. Das heißt es können Einrichtungen sein (Therapiestationen, Wohngruppen), bei Unterstützern, bei Betroffenen selbst oder bei Organisationen, wie die Deutsche Depressionshilfe. Auch unterstützt Ihr uns damit schrei.tag zu finanzieren, weiterzuentwickeln und Reichweite zu generieren. An all unseren Spenden werden wir Euch mitnehmen und teilhaben lassen, denn auch hier ist uns Transparenz sehr wichtig.
Alle Infos und Updates gibt es auf unserem Instagram Kanal.